Dienstag, 30. März 2010

In eigener Sache: Der 200. Beitrag

Kaum fabuliert man ein wenig im eigenen Blog herum sind schon plötzlich 200 Beiträge entstanden. Es wundert mich manchmal selbst, daß mir noch nicht die Ideen bzw. Themen ausgegangen sind. Der erste Geburtstag von meinem Blog ist neulich einfach untergangen aber heute schreibe ich etwas Selbstreferenzielles.

Heute früh las ich beim Kollegen Tangosohle:
Der Anspruch „Ein guter Lehrer muss von seiner Person absehen“ gilt bei weitem nicht nur für Lehrer des Tango Argentino, wie bei den derzeitigen gruseligen Offenbarungen über falsch verstandene Lehrer-Schüler-Nähe deutlich wird.
Und dann erinnerte ich mich daran, daß bei einer gewohnheitsmäßigen Überprüfung der GoogleAnalytics Auswertungen ich neulich überrascht war, daß in den letzten drei Monaten 78 Besucher über den Suchbegriff "Affäre Tangolehrer" auf meine Seiten gelangt sind.

OK! Dieser Beitrag wird nun vergleichsweise einfacher Inhalt! Und so präsentiere ich die bedenklichsten und die lustigsten Suchbegriffe, die bei der Eingabe bei Google und Co zu meinem Blog geführt haben.


  • Zwar nicht in den Top Ten aber mit deutlich vierstelligen Trefferzahlen kommen die Beriffe "nackter Tango", "Tango nackt" usw. daher. Immerhin noch solide dreistellig: "erotischer Tango Karlsruhe".
  • Neben dem bereits erwähnten Keyword: "Affäre Tangolehrer", kann auch die Wortfolge: "tango der star der örtlichen szene" ordentliche Trefferzahlen vorweisen. Ehrlicher geht es da wohl bei der Wortkombination: "selbstdarstellung im tango" zu.
  • "Tango hosen" ist etwa doppelt so häufig wie "Tango kleider" angefragt worden. Was Leser mit dem Suchbegriff: "jeans tango tänzer argentinischen" wohl gesucht haben wollten? Ohne einen wirklich aussichtsreichen Platz muß sich die Stichwortfolge: "h und m blog" zufrieden geben. Und schließlich entspringt die Suchanfrage "was ziehe ich zur milonga an" wohl eher der Ratlosigkeit vor dem Kleiderschrank (ich vermute mal, es waren weibliche Leserinnen); Männer kommen dann doch wohl über: "hemd rein oder raus" bzw. "hemd über der hose" zu meinen Schreibversuchen. Sehr lustig wurde es bei: "asymetrische hosen zirkus" und "figurbetonte schlabberhose damen"
  • Ein breites Grinsen zauberte mir die Wortfolge: "backrezepte blog" ins Gesicht.
  • Und eine innere Beruhigung erfuhr ich als ich feststellen durfte, "gestresste hausmeister" führt auch zu meinem Blog. ;-)
  • Auch: "tango ikebana" ließ mich lächeln.
  • Vollkommen fassungslos war ich dann, als ich "alberto klopapier songtext" in der Auflistung der Suchbegriffe las. ;-)
  • Und das versteht man auch nur, wenn man sich einige Gedanken über die Wirkungsweise von Suchmaschinen macht: "erotig for 100 iahren", "erotische blogspot", "erotische plaudereien", "exhibitionistische phantasien".
  • Und dann gibt es noch die Geisterbahn Internet: "tango sex", "sex tango", "tango horizontal", "tango in strapsen", "argentienien huren", "apulien swingerclub" (ich habe keine Ahnung warum dieser Blog in den Suchergebnissen gelistet wird), "duchsichtige kleider movie", "frau in strumpfhose und hundehalsband", "frauen mit jeans und bh im schlamm und wasser 2010", "korsett ball riechsalz", "männer die wo frauen nackt begrabschen video", "sex-club mit nackten kellnern", "sushi essen vom nackten körper einer frau" und... und... und...

Und vielleicht noch abschließend einen Satz zur Klarstellung. Sehr viele thematisch einschlägige Suchbegriffe haben zu meinem Blog geführt. Das freut mich.

4 Anmerkung(en):

Raxie hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch Cassiel!

Dass Dein Blog der wichtigste deutschsprachige Tango-Blog ist, wussten wir ja eh schon. Aber jetzt wissen wir auch detailliert, warum!

Magst Du uns nun noch verraten, wo genau Du in Deinem Blog all diese wunderbaren und spannenden Treffer versteckt hast? Mir scheinen die wichtigsten Dinge in Deinem Blog bisher entgangen zu sein...
;-)

sweti hat gesagt…

@ Raxie
Die Wörter müssen nicht in der Text vorkommen. Das der Blog bei diese Suchbegriffe gefunden wird, bedeutet lediglich dass Cassiels-Leser Sushi „vom nackten körper einer frau“ essen, in Apulien Swingerclubs besuchen, bzw. auf Korsettballs Riechsalz konsumieren :) :)
Ohjee, Ohjee, ob ich dieses Blog noch einmal anklicke :)
Alles Gute Cassiel, mach weiter so
abrazo

Lydia hat gesagt…

Da kann ich mich Raxie nur anschließen - in jeder Hinsicht! Vor allem würde mich interessieren: Wo sind denn die Backrezepte? Geht es etwa darum, wie man sich den perfekten Tangopartner bäckt ;-)?

Tangosohle hat gesagt…

Lieber Cassiel,
herzlichen Glückwunsch zum Jubiläumsartikel! Ich errechne also ca. 4 Artikel pro Woche, Kommentare bei dir und bei anderen gar nicht mitgezählt. Respekt! Ich denke, du brauchst keine großen Gedanken machen, wenn gerade nicht so viel aus den Fingern fließen mag. Frei nach Salomon, alles zu seiner Zeit. Dass deine Plaudereien die Tangoszene qualitativ bereichert, dessen kannst du dir gewiss sein. Ich freue mich auf die nächsten Beiträge, aber noch immer auf die ungelesenen. Und ich lass mich überraschen, wo wir wieder einen gemeinsamen Gedanken umsetzen. ;)